top of page

Bericht über die Jahreshauptversammlung 2024 des SC Stirn am 22.03.2024

Bericht über die Jahreshauptversammlung 2024 des SC Stirn am 22.03.2024

Im Gasthaus „Zur Linde“ Stirn um 19.00 Uhr.

 

Vorstand Klaus Jesch konnte wieder zahlreiche Mitglieder begrüßen. Sein besonderer Gruß galt dem 1. Bürgermeister Stefan Frühwald und dem Ortssprecher Dietmar Birkel.

Nach dem Totengedenken verlas Schriftführer Richard Scheuerlein das Protokoll des Vorjahrs.

Anschließend gab er als Kassier seinen Kassenbericht ab. Es wurde im vergangenen Jahr wieder ein Gewinn erzielt, der aber nicht so hoch ausfiel, wie im Jahr vorher. Vor allem im Jugendbereich wurde viel investiert, was zum großen Teil auch durch Spenden abgedeckt wurde.

Kassenrevisor Holger Birkel bescheinigte anschließend eine einwandfreie und sorgfältige Kassenführung. Es wurde einstimmig Entlastung erteilt.

 

Jugendleiter Michael Höppler gab eine Zusammenfassung von den Aktivitäten der verschiedenen Jugendmannschaften. Es sind zahlreiche Jugendmannschaften in der Spielgemeinschaft mit Pleinfeld, Ramsberg und Stopfenheim aktiv.

Es wurden auch verschiedene Aktionen wie das Ferienprogramm, die Teilnahme am Pleinfelder Festzug, das BFV-Mobil und eine Schulung der Kindertrainer durchgeführt.

Die Betreuer der einzelnen Mannschaften gaben einen kurzen Bericht über die Aktivitäten ab:

Für die U7-2 Leonie Schuster, der U7-1 Andreas Kascher, für die U9-2 Jonas Weiße, für die U9-1 Johannes Monatzetter, für die U11 Andreas Rößler, für die U13 ist Andreas Bräunlein und für die U15 ist Harald Schuster zuständig, da beide nicht anwesend sein konnten, gab Michael Höppler einen kurzen Bericht ab. Anschließend berichtete Stefan Folk noch von den Aktivitäten der U17.

Michael Höppler erwähnte noch die U19. Hier fehlt immer noch ein Stirner Trainer. Benny Gruber gab als Spieler einen Bericht ab.

 

Johannes Monatzetter berichtete dann von den Spielen der 1. Und 2. Mannschaft.

Die 2. Mannschaft beendete die vergangene Saison in der B-Klasse Nord-West mit dem 7. Platz und steht momentan auf Platz 11.

Die „Erste“ konnte die Kreisklasse Nord mit einem hervorragenden 5. Platz abschließen. In der neuen Saison läuft es noch nicht so gut, im Moment steht die Mannschaft auf Platz 11.

Wie im letzten Jahr wurde auch heuer wieder ein Trainingslager in der Türkei durchgeführt.

 

Für die Tanzmädels gab Sabrina Neugebauer einen kurzen Bericht ab. Momentan sind 11 Tänzerinnen aktiv. Auftritte gab es im Fasching, am Bürgerfest Dorffest und am Waldsportfest.

 

Alexandra Bräunlein berichtete in Vertretung von Karola Braungart von den Aktivitäten der Damen-Gymnastik. Es sind momentan 15 Turnerinnen aktiv. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

 

2. Vorstand Tobias Neugebauer gab dann einen Rückblick über das vergangene Jahr und

einen Überblick über die momentane Situation im Verein.

Das Waldsportfest und die Weihnachtsfeier am Sportplatz waren wieder ein voller Erfolg.

Es wurde auch erstmalig ein Weinfest im Sportheim veranstaltet.

Der Brunnen und die Zisterne wurden in Betrieb genommen. Dadurch konnte viel Wasser vom

Zweckverband eingespart werden. Ein Antrag zur Förderung einer PV-Anlage wurde gestellt.

Er bedankte sich bei den Sponsoren, die vor allem den Verein mit Sportkleidung versorgt haben und bei den vielen Unterstützern bei allen Aktivitäten.

 

In seiner Ansprache bezeichnete 1. Bgm. Stefan Frühwald den Verein als „Lebendigen Sportverein“, wo in einer tollen Umgebung viele Aktionen stattfinden. Die Gemeinde wird den Verein auch in Zukunft finanziell unterstützen, besonders auch im Jugendbereich.

 

 

Es standen wieder zahlreiche Ehrungen auf der Tagesordnung:

Für 15jährige Mitgliedschaft erhielten Nadia Monatzetter, Theresa Jesch, Jakob Weeger, Almir Rastoder und Georg Fröhlich die silberne Ehrennadel.

Ebenfalls 15 Jahre dabei sind Klaus Siegert, Dominik Ehard, Iris Meyer, Georg Wotsch-Philipp, Melissa Mühling, Jonas Knäblein, Albert Lisa, Regina Eigner und Moritz Ehard die nicht anwesend waren.

Für 25 Jahre Vereinstreue bekamen Hans Monatzetter und Stefan Roth die goldene Vereinsnadel. Auch Gabriele Neugebauer, Hendrikje Bahlert und Jörg Tretter, die nicht anwesend sein konnten, sind 25 Jahre dabei.

Auf 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken kann Brigitte Böll. Sie erhielt die Ehrennadel „Gold mit Silber“. Ebenfalls 40 Jahre dabei ist Klaus Gabler, der nicht anwesend sein konnte.

Für 50 Jahre Vereinstreue erhielten Hermann Jesch, Toni Kahn, Thomas Gabler und Stefan Gerstacker eine Urkunde und Ehrennadel des BLSV.

Ebenfalls erhalten sie die nicht anwesenden Uwe Mühling, Herbert Regler, ehem. Vorstand Reinhold Schwarz und die 2 Willi Raab nachgereicht.

Bereits 60 Jahre im Verein ist Richard Wieland. Auch er erhielt eine Urkunde und Ehrennadel des BLSV.

Als Höhepunkt für 70 Jahre Vereinstreue erhielten Michael Birkel und der langjährige Spielleiter Jakob Gabler ebenfalls eine Urkunde und Ehrennadel des BLSV. Auch 70 Jahre Mitglied ist Richard Maurer, der nicht anwesend sein konnte.

 

Auf der Tagesordnung stand auch der Punkt Beitragsanpassung:

Vorstand Klaus Jesch erläuterte die Gründe, die eine Beitragserhöhung erforderlich machen.

Es sind die steigenden Kosten, vor allem auch für Energie und die nötigen Investitionen für die Zukunft. Die momentanen Beitragssätze sind am unteren Rand unter den Sportvereinen in der Umgebung.

Dem Antrag auf Beitragserhöhung wurde einstimmig von der Versammlung zugestimmt.

Neue Beiträge werden unter Downloads Beitrittserklärung angezeigt.

 

Zum Schluss bedankte sich 1. Vorstand Klaus Jesch nochmals bei allen Helfern und Gönnern des Vereins.

 

 

 

Comentários


bottom of page