8. Spieltag: 19.09.2021: SC Eintracht Langlau – SC Stirn 1:5 (1:1)

Tabellenzwölfter gegen Vierter, so die Konstellation vor der Begegnung am 8. Spieltag der A-Klasse West auf dem Rasen des SC Langlau. Die Gäste wollten diesen Unterschied auch im Spiel klar sichtbar machen.

Zu Beginn der Partie gelang dies jedoch nicht, wie man sich das vorgestellt hatte. Man hatte seine liebe Mühe mit der hochmotivierten Eintracht, deren Einsatz nach zehn Minuten dann auch mit der Führung belohnt wurde. Ein langer Ball aus dem Strafraum auf die rechte Außenbahn, eine Flanke an den langen Pfosten und Hofmann vollendete zum 1:0. Die Lämmermann-Elf reagierte jedoch wenig beeindruckt und kontrollierte das Spiel. Allein die Chancenverwertung ließ noch zu wünschen übrig. Den erlösenden Ausgleichstreffer erzielte Weeger in der 36. Minute nachdem Eintracht-Keeper Mitsch eine Roth-Flanke nur nach Vorne abwehren konnte.

Auch in den zweiten Spielabschnitt starteten die Gäste mit einem Chancenübergewicht, welches aber erst in der 70. Minute mit dem Führungstreffer durch Rico di Muro belohnt werden sollte. Mit dem 1:3 durch Schuster fünf Minuten später schien dann die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen. Dies nutzte das Team aus Stirn zu zwei weiteren Treffern, für deren Vorarbeit beide Male Tobias Neugebauer sorgte. So legte er nach 81 Minuten für Daniel Höppler auf und in der 86. Minute bediente er Harald Schuster, der seinen zweiten Treffer an diesem Sonntag erzielen konnte.

Mit dieser Punkteausbeute belegt der SC Stirn nun den zweiten Tabellenplatz und es kommt am nächsten Sonntag zum Spitzenspiel auf dem heimischen Waldsportgelände gegen den Spitzenreiter aus Alesheim.

SC Stirn: Trost, Jo. Roth, Hajdufi, Neugebauer, Monatzetter, Weeger, M. Höppler, Geiselsöder, Dietrich, Di Muro, Kamm, (Meyer, D. Höppler, Schuster, Lämmermann, Schön)

Reserve: SV Cronheim II – SCS II 2:2 – Stirner Treffer durch ein Eigentor und Andreas Bräunlein