5.Spieltag: SC Stirn 5:1 TSV Georgensgmünd

Der SC Stirn feierte gegen Georgensgmünd einen furiosen 5:1 Heimsieg. Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen ist die Truppe von Michael Lämmermann nun wieder in der Erfolgsspur.

Bei leichtem Nieselregen begegneten sich beide Mannschaften zunächst auf Augenhöhe. In den Anfangsminuten gab es Chancen auf beiden Seiten. Stirn wurde durch Daniel Hoeppler zum ersten mal gefährlich, auch Flo Schön scheiterte mit einem stark getretenen Freistoß am Gmünder Keeper. Auch der Stirner Torwart durfte sich nach zwei gefährlichen Kontern der Gäste auszeichnen. Nach diesen munteren ersten 20 Minuten war es die Stirner Mannschaft, die den ersten Treffer der Partie markierte. Nach einem starken Sololauf Daniel Hoepplers, bediente dieser Flo Schön, der aus kurzer Distanz zum 1:0 traf. Nach der Führung war es der SC Stirn der das Spiel bis zur Pause diktierte. Auch nach Wiederanpfiff änderte sich nichts an diesem Bild. Folgerichtig schnürte Flo Schön in der 52. Minute, mit einem wunderschönen Freistoßtor, seinen Doppelpack. Keine Zeigerumdrehung später war es Tempodribbler Jakob Weeger, der gekonnt zum 3:0 abstaubte. Als alles schon nach einem souveränen Heimsieg aussah, verkürzte Manuel Zebisch auf 1 zu 3. Zu allem Überfluss flog in der 65. Minute auch noch Stirns Nummer 8 mit Gelb-Rot vom Platz. Für kurze Zeit wurde das Spiel doch noch einmal spannend. Bis Goalgetter Harald Schuster zunächst das 4:1 für den Gasgeber erzielte (76.Minute) und kurze Zeit später mit einem Volleykracher zum 5:1 (82.Minute) den Schlusspunkt setzte.

Stirn feierte am Ende einen hochverdienten Heimsieg, der nur kurzzeitig nochmal in Gefahr geriet. Am kommenden Sonntag geht es für die Lämmermanner dann weiter gegen den 1.FC Altenmuhr.


AUFSTELLUNG SC STIRN:

Trost, Monatzetter, M.Hoeppler, Hajdufi, Meyer, Dietrich, Schön, Weeger, J. Kummerer, D.Hoeppler, Schuster (B.Schneider, Bräunlein, J.Roth, Di Muro)