20. Spieltag: 26.04.2019: SC Stirn – TSG Ellingen II  4:2 (1:0)

20. Spieltag: 26.04.2019: SC Stirn – TSG Ellingen II 4:2 (1:0)

Das erwartet schwere Spiel für die Lämmermann-Truppe stand am Freitag-Abend auf dem Programm, zumal sich die TSG-Reserve durch Spieler aus der Ersten verstärkt hatte. Nach verhaltenem Abtasten zu Spielbeginn bot sich Stirn in der 13. Spielminute die erste gute Gelegenheit, Harry Schuster hatte den Ball schön auf Andreas Bräunlein durchgesteckt, doch Ellingens Torhüter Stettinger konnte noch geschickt mit dem Fuß abwehren. Nur eine Minute später allerdings war er gegen Martin Gruber machtlos, der einen Lämmermann-Freistoß gekonnt zum 1:0 im langen Tor-Eck versenkte. Stirns Harry Schuster hatte in der 23. Spielminute abermals nach einer Freistoßflanke eine höhere Führung auf dem Fuß, doch diese verhinderte erneut der Gäste-Schlußmann. Danach kam die Ellinger Reserve besser ins Spiel, vor allem, da Ellingens Spielertrainer Swierkot mit seiner Einwechslung dem Spiel seiner Mannschaft eine andere Struktur gab. In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften und mühten sich um die Spielkontrolle, ohne dabei aber zwingende Gelegenheiten zu kreieren. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Andreas Bräunlein zwei gute Gelegenheiten, die Führung für sein Team auszubauen. Einmal ging sein Schuss neben das Gehäuse, die Kopfballchance kurz darauf parierte Ellingens Torwart Stettinger. So ging es angesichts des Chancenverhältniss mit einer aus Sicht der Gelb-Blauen mageren 1:0-Führung in die Halbzeitpause.

Beide Mannschaften drückten nach Wiederanpfiff aufs Tempo. In der 47. Spielminute wurde Jonathan Landwehr auf Links freigespielt und erzielte mit einem sehenswerten Abschluss das längst überfällige 2:0 für die Hausherren. Die Ellinger Antwort allerdings ließ nicht lange auf sich warten. Nur zwei Minuten später parierte Stirns Schlussmann Philipp Trost stark einen Schuß von Ellingens Swierkot, doch Anton Luli nutzte gedankenschnell den Abpraller zum 2:1-Anschlusstreffer. Fortan drückte Ellingen auf den Ausgleichstreffer, den Gastgebern boten sich Konterchancen. Eine gute Möglichkeit vergab Stirns Rico di Muro in der 69. Spielminute, sein Abschluss ging zu zentral auf das Ellinger Gehäuse und wurde so eine sichere Torwartbeute. Zwei Minuten später wurde Harry Schuster schön auf Höhe des Elfmeterpunktes freigespielt, seinen Torschuss aus leichter Seitenlage konnte Ellingens Torwart aber parieren. Wiederum nur zwei Minuten später klingelte es auf der Gegenseite, Ellingens Kevin Enser vollendete einen gelungenen Spielzug für die Gäste zum 2:2. Doch die Stirner erhöhten nun wieder den Druck. Ellingens Torhüter konnte in der 79. Spielminute nochmals einen zu zentralen Abschluss von Rico di Muro parieren. Das 3:2 für die Heimelf fiel nach einem von Michael Höppler ausgeführten Eckball, den Tobias Neugebauer wunderbar per Direktabnahme unter die Latte des Ellinger Gehäuses zimmerte. In der 84. Spielminute dann die Vorentscheidung, nachdem Harry Schuster im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Rico di Muro sicher zum Stirner 4:2, die damit vor dem Spitzenspiel nächste Woche die Tabellenführung verteidigten.

SC Stirn: Trost, Kascher, Neugebauer, Monatzetter, Landwehr, Gruber, D. Höppler, Schuster, Lämmermann, Bräunlein, Schön (Schneider, M. Höppler, Di Muro, Eitel)

  • Facebook App Icon

© 2019 bei SC Stirn e.V.