top of page

19. Spieltag: 14.04.2024: SV Rednitzhembach - SC Stirn 0:0


Nach zuletzt vier Heimspielen in Folge trat man am Sonntag zum ersten Auswärtsspiel des Jahres beim neuen Tabellenzweiten SV Rednitzhembach an. Nach dem Sieg gegen die TSG Roth durfte man durchaus selbstbewusst in diese Partie gehen.

Ein wenig überrascht waren die Platzherren von der Herangehensweise ihrer Gäste, die keineswegs vorhatten, sich zu verstecken oder das Heil in der Defensive zu suchen. So schaffte es die Eberhardt-Elf über lange Phasen, das Spielgeschehen in die Hälfte des Gegners zu verlagern. Dort jedoch entwickelten sich Kämpfe um jeden Ball, echte Kontrolle konnten beide Teams nicht erlangen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit erarbeitete sich der Aufstiegs-Aspirant ein Übergewicht an Chancen. So setzte Fante nach 28 Minuten den Ball aus kurzer Distanz neben das Tor, vier Minuten später verfehlte Schäfers Distanzschuss das Ziel. Auch nach 37 Minuten fand sein Abschluß nach Querpass von Haas nicht ins Ziel.

In den zweiten Durchgang starteten die Gäste mit den besseren Chancen. Rico Di Muro setzte immer wieder seine Mitspieler in Szene. Sowohl Eberhardt, als auch Hajdufi zielten jedoch nicht mit ausreichender Genauigkeit. Defensiv erledigten beide Teams ihre Aufgabe sehr solide, worunter natürlich auch immer wieder der Spielfluss litt. Die Räume für einen kontrollierten Spielaufbau waren schlicht und einfach nicht vorhanden. Mittel dagegen waren dann oftmals lange Bälle in die Spitze, die jedoch weder durch Di Muro noch durch Harry Schuster verwertet werden konnten. Auch Jakob Weeger und Coach Michi Eberhardt blieb der Führungstreffer verwehrt. Nachdem dieser auch Hanzlik nach 84 Minuten nicht gelangt blieb es letztlich beim torlosen Remis.

Wie wertvoll der errungene Punkt sein kann, wird sich vermutlich in der Schlußphase der Saison zeigen. Für das Team aus Stirn gibt es bereits am kommenden Sonntag im Derby die nächsten überaus wertvollen Zähler zu holen. Dann nämlich belegt die SG Röttenbach/Mühlstetten die Gästekabine im Sportheim am Haberweg 4. Die nächste Auswärtsfahrt geht für die Gelb-Blauen dann nach Kleinschwarzenlohe.

SC Stirn: Brandt, Jo. Roth, Hajdufi, Monatzetter, Weeger, Schweiger, T. Schuster, Bräunlein, Eberhardt, M. Höppler, Di Muro, (T. Kummerer, H. Schuster, Ju. Kummerer, Albrecht, Dietrich)

Reserven: TSV Georgensgmünd II - SCS II 1:1 (Stirner Treffer durch Kern)

Comentarios


bottom of page