14. Spieltag: 12.11.2022: SV Pfaffenhofen - SC Stirn 1:2 (1:2)

Wie schon vor einer Woche trat die Eberhardt-Elf bereits am Samstag an. Ziel der Auswärtsfahrt war diesmal der SV Pfaffenhofen, mit dem der SC Stirn die Vereinsfarben Gelb und Blau teilt. Nach den Vorstellungen der Gelb-Blauen vom Brombachsee durfte es das dann aber auch mit dem Teilen gewesen sein, ein Dreier stand auf der Agenda.

Für eine lange Abtastphase war dann auch keine Zeit. Gleich nach drei Minuten lag der Ball im Pfaffenhofener Tor. Einen Schuß von Eberhardt blockte die SVP-Abwehr noch, Schweiger kam in Ballbesitz und die Flanke in den Strafraum fand in Daniel Höppler einen dankbaren Abnehmer. Anschließend entwickelte sich eine unterhaltsame Partie, von der die Gäste ein wenig mehr hatten. Dies beeindruckte Tim Niedermeier allerdings kein bisschen. Er traf nach 23 Minuten zum Ausgleich. Kurz zuvor hatte Johannes Roth auf der anderen Seite den Ball noch neben den Kasten geköpft. Nach einem schnellen Spielzug über die linke Außenbahn sollte es dann aber klappen. Eberhardt bediente mit einem kurzen, präzisen Querpass Di Muro im Sechzehner, der die erneute Gästeführung erzielte.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit bot sich Eberhardt nach schönem Zuspiel von Di Muro die Gelegenheit, den Spielstand ein wenig sicherer zu gestalten. Leider verfehlt er das Ziel. Nach einer Stunde übernahmen die Platzherren das Ruder und machten gewaltig Druck, aus dem sich die Gäste nun kaum noch befreien konnten. Man kam lediglich noch zu vereinzelten Entlastungsangriffen, die aber weitestgehend ungefährlich blieben. Anders sah es da schon vor dem Tor von SC-Keeper Trost aus, wo nun regelmäßig höchste Gefahr herrschte. Durch eine geschlossene Teamleistung auf der einen Seite und wegen der schlechten Zielgenauigkeit auf der anderen Seite blieb man glücklicher Weise ohne weiteren Gegentreffer. Zudem konnte Trost nach 85 Minuten einen strammen Schuß vom 16er-Eck aus dem Winkel fischen und zur Ecke klären.

Bis zur Winterpause stehen nun noch das Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den TSV Rohr, sowie die abschließende Partie beim TSV Kleinschwarzenlohe auf dem Plan. Den einen oder anderen Punkt möchte man da natürlich noch einsammeln.

SC Stirn: Trost, T. Kummerer, Jo. Roth, Meyer, Hajdufi, Monatzetter, Weeger, Schweiger, D. Höppler, Eberhardt, Di Muro, (Schuster, Geiselsöder, Bräunlein, Neugebauer)

SV Pfaffenhofen: Spirka, Klieber, Bogendörfer, Stegmann, Ramsenthaler, M. Schuster, Belzl, Niedermeier, Krug, Haraf, Meier, (D. Schuster, Skutta)

Reserve: SVP II – SCS II 3:3 – Stirner Treffer durch Bräunlein und Ju. Roth (2)