13. Spieltag: 1.FC Pleinfeld 1:5 SC Stirn

Der alte und neue Derbysieger bleibt der SC Stirn. In einer umkämpften Partie gewannen die Lämmermänner am Ende deutlich mit 5 zu 1.

Die Anfangsminuten waren eher unspektakulär und nur durch paar kleinere Fouls geprägt. Für das erste Ausrufezeichen sorgte der Schiri. Er entschied in der 16. Spielminute berechtigterweise auf Handelfmeter für den SC Stirn: Eine Hereingabe von Jakob Weeger wurde mit der Hand geblockt. Den folgenden Strafstoß verwandelte Rico Di Muro gewohnt sicher. Daraufhin übernahm Stirn auch immer mehr das Kommando über die Partie. Folgerichtig erzielte erneut Rico Di Muro einen Treffer. Diesmal blieb er allein vorm Torwart cool und schob links unten ein. Mit 0:2 ging es dann auch in die Pause. In der zweiten Hälfte passierte zunächst wenig. Stirn versuchte den Vorsprung zu verwalten. Bis aufeinmal Bastian Schneck zum 1:2 (61.Minute) abstaubte und das Spiel nochmal spannend machte. Doch es blieb nicht lange spannend, denn Daniel Höppler erzielte nur zwei Zeigerumdrehungen später das 1:3. Mit diesem Tor zog Stirn Pleinfeld den Zahn. Im folgenden Spielverlauf avancierte Rico Di Muro endgültig zum Derbyhelden, da er noch zwei weitere Tore (80. und 81.Minute) erzielte.

Damit baut der SC Stirn seine Siegesserie auf 7 Siege in Folge aus. Am kommenden Sonntag spielt der SCS dann in Kalbensteinberg.



AUFSTELLUNG SC STIRN:

Trost, J.Roth, M.Höppler, Hajdufi, N.Meyer, Schön, Dietrich, Di Muro, D.Höppler, Weeger, Kamm (Schuster, T.Neugebauer, Bräunlein, Missberger, Monatzetter)