10. Spieltag: SC Stirn 4:3 SG Gunzenhausen/Unterwurmbach

Der SC Stirn gewann ein wilde Partie gegen die SG Gunzenhausen/Unterwurmbach. Das überragende Offensivduo Kamm/D.Höppler führte Stirn zu einem knappen, aber verdienten 4:3 Heimsieg.


Der Start in die Partie hätte für den SC Stirn nicht besser laufen können. Denn bereits nach fünf Minuten brachte Max Kamm die Heimmannschaft in Führung. Ein wunderschöner Distanzschuss aus 25 Metern schlug rechts unten ein. Daraufhin war Stirn bemüht die Führung direkt auszubauen. Aber sowohl Johannes Monatzetter, als auch Max Kamm verpassten das 2:0. Dieses erzielte dann Rico Di Muro in der 30. Spielminute. Nach einer gefühlvollen Flanke von Flo Schön, schob er überlegt ein. Doch die direkte Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. In der 32.Minute erzielte Julian Kunze, nach einem Konter, den Anschlusstreffer. Mit dem Spielstand von 2:1 ging es dann in die Pause. Nachdem Seitenwechsel passierte zunächst relativ wenig, bis in Minute 59 die SG zum Ausgleich traf. Julian Kunze, mit seinem zweiten Treffer, schoss unhaltbar aus 16 Metern ein. Jetzt war Stirn wieder gefordert die Schlagzahl zu erhöhen. Und genau das tat die Truppe von Spielertrainer Michael Lämmermann dann auch. In der 65. Minute markierte Daniel Höppler die erneute Führung des SCS. Nach einem genialen Steckpass von Max Kamm, schob Höppler gekonnt zum 3:2 ein. Keine 10 Minuten später war es wieder Daniel Höppler der zur vermeintlichen Entscheidung traf. Einen Schuss von Johannes Roth konnte der Gästekeeper nur nach vorne abprallen lassen, und diesen Abpraller drückte D.Höppler über die Linie. Nach diesem Treffer reklamierte der Gunzenhausener

Torhüter vehement beim Schiedsrichter. Dieser stellte ihn dann mit Gelb-Rot vom Platz. Trotz Unterzahl kam Gunzenhausen nocheinmal auf 4:3 heran. Ein Sonntagsschuss von Jason Schönolt, in Minute 89, sorgte für spannende Schlussminuten. Diese überstand der SC Stirn aber schadlos und fuhr damit den fünften Sieg in Folge ein.

Am kommenden Wochenende geht es dann auswärts gegen die SG Wassermungenau/Wernfels.



AUFSTELLUNG SC STIRN:

Trost, Monatzetter, Hajdufi, M.Hoeppler, J.Roth, Schön, Dietrich, Di Muro, D.Höppler, Weeger, Kamm (Lämmermann, Schuster, T.Neugebauer, J.Kummerer, Missberger