top of page

1. Spieltag: 13.08.2023: TSV Wolkersdorf - SC Stirn 6:1 (2:0)

Den Start in die neue Saison hatte man sich beim SC Stirn ganz anders vorgestellt. Hatte man im letztjährigen Auftaktspiel noch als Aufsteiger den SV Pfaffenhofen vom Platz gefegt, so gab es diesmal im ersten Spiel eine deftige Klatsche vom Meister der A-Klasse Nordwest in Wolkersdorf.

Eigentlich startete man gar nicht so schlecht in die Partie. Bis zum gegnerischen Strafraum ging der Plan meist auf, beim Abschluß aber haperte es dann. Die Platzherren hingegen kamen nach 17 Minuten mit ihrem ersten, über die linke Seite durchgespielten Spielzug zur Führung durch Dennis Bluhm. Wenig später hatte Rico Di Muro den Ausgleich auf dem Fuß. Sein Schuss segelte aber gut einen Meter über das Tor. 27 Minuten waren vorüber, als die TSV-Abwehr gegen Niklas Schweiger gerade noch zur Ecke klären konnte. Defensiv war man zwei Minuten später nicht konsequent genug. Einen Freistoß von der Mittellinie verlängerte Preissinger per Kopf unter die Latte von SC-Keeper Georg Fröhlich. Die letzten zwanzig Minuten der ersten Halbzeit dominierten dann wieder die Gäste. Die Heimelf aber verteidigte leidenschaftlich und so fiel der Anschlußtreffer trotz zahlreicher Eckbälle leider nicht.

Der Plan, den zweiten Durchgang besser zu gestalten erhielt bereits in der 49. Minute einen herben Dämpfer. Nach einem langen Ball in die Spitzte konnte Filip Drobina weitestgehend unbedrängt zum vorentscheidenden 3:0 einnetzen. Auch der vierte Treffer des Tages ging nach 57 Minuten auf das Konto von Drobina. Nach einem Weeger-Pass von der Torlinie in die Gefahrenzone wurde Valentin Steines nach 64 Minuten leider nicht mit einem Treffer belohnt. Zehn Zeigerumdrehungen später fehlte die Zuordnung in der Stirner Box komplett und so köpfte Preissinger zum fünften Wolkersdorfer Treffer ein. Für den Ehrentreffer der Gelb-Blauen sorgte sieben Minuten vor dem Ende Daniel Höppler, der einen Querpass von Valentin Steines über die Linie drückte. Direkt mit Wiederanpfiff allerdings kassierte man dann schon wieder das 6:1 durch Rico Singer.

Bis zum Heimspiel am kommenden Sonntag heißt es nun, dieses Spiel aufzuarbeiten, abzuhaken und sich wieder auf die Grundtugenden des Fußballs zu besinnen. Zu Gast ist dann die zweite Mannschaft des SC 04 Schwabach. Im Vorspielt trifft die Stirner Reserve auf die SpVgg Roth II.

SC Stirn: Fröhlich, Jo. Roth, Meyer, Hajdufi, Monatzetter, Weeger, Schweiger, D. Höppler, Va. Steines, Eberhardt, Di Muro, (Geiselsöder, Schuster, Albrecht)

TSV Wolkersdorf II – SC Stirn II 7:2 (Stirner Treffer durch Ademi und Bräunlein)

ความคิดเห็น


bottom of page