16. Spieltag: 13.11.2019: SC Stirn – SG Wassermungenau/Wernfels  2:1  (1:0)

24.11.2019

16. Spieltag: 13.11.2019: SC Stirn – SG Wassermungenau/Wernfels  2:1  (1:0)

 

Die erste Gelegenheit am Stirner Waldsportgelände hatten die Gäste, Benni Schneider konnte mit einer Grätsche im letzten Moment noch klären. Stirns erste gute Möglichkeit hatte in der 11. Spielminute Harry Schuster nach Zuspiel von Rico di Muro, der Ball ging aber neben das Tor. Gleich zwei Minuten später zeigten die Hausherren einen sehr guten Spielzug über die rechte Seite, Jonathan Landwehr bediente im Zentrum Harry Schuster, doch SG-Torwart Reiter parierte mit einem starken Reflex. In der Folge fand das Spielgeschehen überwiegend im Mittelfeld statt, beide Mannschaften kamen nicht mehr zwingend vor des Gegners Tor, bis Stirns Tobias Neugebauer in der 27. Spielminute den freistehenden Harry Schuster fand, doch auch diese Gelegenheit ließen die Gelb-Blauen ungenutzt. Auf der Gegenseite hatten die Gäste nach einem Eckball ihre beste Kopfball-Chance im ersten Durchgang, doch Stirns Spielertrainer Michael Lämmermann klärte auf der Linie. In der 39. Spielminute passte Harry Schuster auf Rico di Muro, der mit einem flachen, platzierten Schuss ins lange Toreck das umjubelte 1:0 für die Stirner erzielte. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

 

Unmittelbar nach Wiederanpfiff durfte sich Debütant Leon Schweiger im Stirner Tor auszeichnen, als er gegen einen durchgebrochenen SG-Stürmer in einer Eins-gegen Eins-Situation die Oberhand behielt und den möglichen Ausgleichstreffer vereitelte. In der 52. Spielminute wurde Stirns einschussbereiter Torjäger Harry Schuster im letzten Moment noch abgeblockt, nachdem unmittelbar zuvor ein Stirner Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellung aberkannt wurde. Nach gut einer Stunde Spielzeit bekamen die Gäste Oberwasser, Stirns Torwart Leon Schweiger hielt die Führung für seine Farben fest und hatte bei einem Lattenkopfball dann auch das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Die Vorentscheidung in diesem intensiven Spiel fiel dann in der 82. Spielminute, als Stirns Kapitän Jonathan Landwehr in einer unübersichtlichen Situation im Gäste-Strafraum zum Abschluss kam und das 2:0 für die Gastgeber markierte. Der 2:1-Anschlusstreffer in der 92. Spielminute, kurz vor Abpfiff, kam für die Gäste zu spät.

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kamen die Gelb-Blauen zu diesem Sieg und überwintern nun als Tabellenführer. 

 

             

SC Stirn: Schweiger, Meyer, Lämmermann, Monatzetter, B. Schneider, Schön, Landwehr, Neugebauer, Di Muro, Schuster, D. Höppler (Bräunlein, M. Schneider, Eitel)

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook App Icon

© 2019 bei SC Stirn e.V.