13. Spieltag: 03.11.2019: SV Großweingarten - SC Stirn   0:3  (0:1)

03.11.2019

13. Spieltag: 03.11.2019: SV Großweingarten - SC Stirn   0:3  (0:1)

 

In einem von tiefen Platzverhältnissen gezeichneten Spiel hat der Sportclub einen verdienten 3:0 Auswärtssieg eingefahren.

Der Beginn der Partie gehörte zunächst den Hausherren. Ein Fernschuss aus der dritten Minute brachte nicht den gewünschten Erfolg und ging weit am Tor vorbei. Eine Kontersituation in der siebten Spielminute für Großweingarten entschärfte der Stirner Schlussmann Philipp Trost souverän. Mit fortschreitender Spielzeit kam die Lämmermann-Truppe immer besser ins Spiel. In der 23. Minute zappelte der Ball im Netz des SV Großweingarten, doch der Treffer wurde wegen einer vermeintlichen Abseitssituation nicht gegeben. Zwei Zeigerumdrehungen später setzte Stirns Kapitän Jonathan Landwehr den Ball, nach einer schönen Kombination, nur knapp neben das Tor. Zehn Minuten vor der Pause sah der Großweingartener Michael Birkel die Gelb-Rote Karte. Die daraus resultierende Überzahl nutzten die Gelb-Blauen schnell zur 0:1 Führung. Jonathan Landwehr drückte eine Freistoßflanke von Spielertrainer Michael Lämmermann über die Linie. Kurz vor dem Pausenpfiff parierte der gute Großweingartner Keeper Loy noch einen gefährlichen Stirner Freistoß. Es ging mit 0:1 in die Halbzeitpause.

 

Zur Halbzeit blieben die Stirner Akteure Landwehr und Neugebauer in der Kabine, für Sie kamen Andreas Kascher und noch Jugendspieler Jakob Weeger ins Spiel. Erstgenannter Kascher leitete kurz nach Wiederanpfiff über links einen schönen Stirner Angriff ein und spielte den Ball in den Lauf von Rico di Muro, dieser nahm den Ball auf und zog mustergültig in den Sechzehner, legte den Ball quer, welchen Daniel Höppler zur 0:2-Führung verwertete. Nach dem 2:0 verflachte das Spiel, bis in der 60. Minute Jakob Weeger im Großweingartener Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß nutzte Rico di Muro zur 0:3-Führung für Stirn. In der 75. Spielminute wurde die Heimelf nochmal gefährlich. Aus einer Kontersituation spielten sie ihren Stürmer Hadi Bagharee schön frei und dieser tauchte alleine vor dem Stirner Schlussmann Trost auf, welcher das Duell aber für sich entschied. Andreas Bräunlein hatte, nach schöner Vorarbeit von Weeger, noch die Möglichkeit auf 0:4 zu stellen. Alles in allem durften die Stirner einen verdienten 0:3 Sieg feiern und konnten den Vorsprung auf Tabellenführer FC Frickenfelden um zwei Punkte reduzieren.

 

SC Stirn: Trost, B. Schneider, Neugebauer, Monatzetter, Landwehr, Gruber, D. Höppler, Schuster, Lämmermann, Bräunlein, Di Muro (Hajdufi, Weeger, Kascher)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook App Icon

© 2019 bei SC Stirn e.V.