Bericht über die Jahreshauptversammlung 2019 des SC Stirn am 23.03.2019

26.03.2019

Bericht über die Jahreshauptversammlung 2019 des SC Stirn am 23.03.2019

im Gasthaus Maurer um 19.30 Uhr.

 

1. Vorstand Harald Zeiner konnte wieder zahlreiche Mitglieder begrüßen.

 

Nach dem Totengedenken und der Verlesung des Protokolls vom Vorjahr gab Kassier Richard Scheuerlein seinen Kassenbericht ab. Im vergangenen Jahr wurde recht sparsam gewirtschaftet, da im Jahr vorher durch die Dachsanierung des Sportheims der Kassenbestand stark nach unten ging. So konnte diesmal wieder ein beachtlicher Gewinn erzielt werden. Kassenrevisor Holger Birkel bescheinigte anschließend eine einwandfreie und sorgfältige Kassenführung und bedankte sich bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit. Es wurde einstimmig Entlastung erteilt.

 

Vorstand Zeiner bedankte sich bei allen Helfern und vor allem beim Sportheim-Team für ihren Einsatz. Sein Dank ging auch an alle Spender von Geld- und Sachspenden und an die Gemeinde Pleinfeld für die finanzielle Unterstützung.  In einem Rückblick ging er nochmals die wichtigsten Ereignisse des Vorjahres ein: den Faschingsball, Rundenabschluß und das Dorffest sowie die Weihnachtsfeier. Für 2019 sind auch wieder etliche Veranstaltungen geplant. Es wird wieder ein Waldsportfest durchgeführt. In den Sommerferien kommt wieder ein Zeltlager der evang. Jugend und den Abschluss bildet die Weihnachtsfeier.

 

2. Vorstand Gaby Neugebauer und Jugendleiterin Simone Albert gaben dann einen Überblick über die Situation der Jugendmannschaften. In allen Altersgruppen besteht eine Spielgemeinschaft mit dem FC Pleinfeld. Leider sind in der SG nur noch wenige eigene Spieler vertreten. In der U9 konnte mit Andreas Bräunlein ein neuer Betreuer gefunden werden, der auch einen kurzen Bericht über diese Mannschaft abgab. Für die U13 steigt Michael Höppler wieder als Betreuer ein. Die U19 trägt die Heimspiele der Rückrunde in Stirn aus.

 

Für die Tanzgruppe „SCS-Dancers“ gab Gaby Neugebauer in Vertretung von Sabrina Neugebauer ihren Bericht ab. Die Tanzgruppe besteht nun schon seit 10 Jahren. Der Auftritt am Faschingsball mit Unterstützung einiger Männer kam gut an. Weitere Auftritte sind geplant, wie auch am Waldsportfest.

 

Von den Gymnastikdamen berichtete Karola Braungart. Sie bedankte sich bei Trainerin Beate Zachmann-Regler und auch für ihre Vertretung Anke Birkel, die sehr engagiert die Übungen leiten. Für Mai oder Juni ist ein Frauensporttag geplant.

 

Der Spielleiter der 1. und 2. Mannschaft Johann Spiegl gab einen Rückblick über die Spiele der Mannschaften. Die 1. Mannschaft mußte in der letzten Saison mit 18 erreichten Punkten leider aus der Kreisklasse absteigen. Mit dem neuen Trainer Michael Lämmermann und einigen neuen Spielern wurde in der A-Klasse West neu gestartet. Mit einer guten Trainingsbeteiligung und viel Einsatz des neuen Trainers wurde die Vorrunde erfolgreich abgeschlossen. Die Mannschaft ist mit momentan 41 Punkten Tabellenführer, punktgleicht mit der SG Pfofeld/Theilenhofen. Die 2. Mannschaft wurde als 9er-Mannschaft gemeldet, konnte aber fast alle Spiele mit 11 Mann durchführen. Aktuell steht sie auf Platz 8.

 

Wie jedes Jahr wurden auch heuer wieder etliche langjährige Mitglieder geehrt:

Für 15jährige Mitgliedschaft erhielten Simon und Dominik Birkel, Andreas Bräunlein, Bernd Brandner und Harald Schuster die silberne Ehrennadel. Ebenfalls 15 Jahre dabei sind Jonas Buckel, Jörg Apitius, Marcel Weeger, Pöbel Joshua und Baumann Sebastian, die aber nicht anwesend waren.

Für 25 Jahre Vereinstreue bekam Benjamin Schneider die goldene Ehrennadel. Auch Sylvia Fuchs, Jutta Fuchs und Roland Odorfer, die nicht anwesend sein konnten, sind 25 Jahre dabei.

Auf 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken kann Rudi Neber. Er erhielt die Ehrennadel „Gold mit Silber“. Weitere 40jährige sind Konrad Seibold und Rudolf Wein, die leider nicht anwesend sein konnten.

 

Bereits 50 Jahre Mitglied sind Arno Bauer und Hans Graf. Sie erhielten eine Urkunde und Ehrennadel des BLSV.

 

Für 65 Jahre Vereinstreue erhielten schließlich Michael Birkel und Jakob Gabler ebenfalls eine Urkunde und Ehrennadel des BLSV. Ebenso lange dabei ist auch Richard Maurer, der leider nicht anwesend sein konnte.

 

Ein neuer Tagesordnungspunkt war diesmal die geplante Sportheim-Erweiterung. Franz Neugebauer erläuterte hierzu das Konzept und die geplante Finanzierung. Eine Erweiterung ist wegen Platzmangel dringend nötig. Für dieses Projekt sind ca. 50.000 € Kosten veranschlagt.

Die Finanzierung soll aus eigenen Mitteln, Zuschüssen, Spenden und evtl. Bausteinen erfolgen.

Die Abstimmung ergab eine einstimmige Zusage der anwesenden Mitglieder.

 

Beim Punkt Wünsche und Anträge wurde angeregt, die etwas schwache Flutlichtanlage zu verstärken. Für die Zukunft ist geplant, lichtstärkere LED-Lampen zu verwenden.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook App Icon

© 2019 bei SC Stirn e.V.