12. Spieltag: 28.10.2018: SC Stirn – SV Großweingarten  2:2  (1:1)

28.10.2018

12. Spieltag: 28.10.2018: SC Stirn – SV Großweingarten  2:2  (1:1)

 

Derby, Spitzenbegegnung – eigentliche alle Zutaten für ein gutes Spiel waren vorhanden, doch leider passte sich das Spielniveau dem verregneten, nasskalten Herbstsonntag an.

Und die Gastgeber aus Stirn wurden auch gleich noch kalt geduscht, denn die Großweingartner gingen nach einem Missverständnis in Stirns Hintermannschaft gleich in der dritten Spielminute in Führung. Stirns Schlussmann Philipp Trost wurde bei einem Flankenball durch den eigenen Mitspieler behindert, der Ball fiel Großweingartens Martin Dafinger vor die Füße, der nur noch einzunetzen brauchte. Die Antwort der Gelb-Blauen ließ aber nicht lange auf sich warten. Daniel Höppler scheiterte in der 5. Spielminute noch am Gäste-Torhüter, doch nur eine Zeigerumdrehung später köpfte Florian Halmheu eine lange Flanke von Jonathan Landwehr zum 1:1-Ausgleich ein. Nach diesem guten Auftakt verflache die Partie, ein richtiger Spielfluss kam nicht mehr zustande, da die Partie sehr häufig durch Fouls unterbrochen wurde. Dass es nur bei sechs gelben Karten blieb, verwundert etwas. Die beste Gelegenheit auf einen weiteren Treffer im ersten Spielabschnitt hatten die Gäste aus Großweingarten durch einen abgefälschten Schuss, der knapp über das Tor ging.

Auch die zweite Spielhälfte bot viel Leerlauf, nur die zahlreichen Fouls erhitzen leider die Gemüter, innerhalb wie außerhalb des Spielfeldes. Nach gut einer Stunde hatten die Gäste zwei gute Möglichkeiten, ihrerseits in Führung zu gehen. Einen Ballverlust im Spielaufbau durch Benni Schneider setzten die Gäste knapp neben das Stirner Tor, fünf Minuten später rettete Stirns Kapitän in höchster Not bei einem Konter der Gäste. Die Stirner 2:1-Führung in der 79. Spielminute besorgte Andi Bräunlein nach einer Freistoßflanke von Spielertrainer Michael Lämmermann. Nur zehn Minuten später hatte Andi Bräunlein die Entscheidung zugunsten der Hausherren auf dem Fuß, vergab aber allein vor Großweingartens Torhüter Michael Loy. Und mit der letzten Aktion des Spiels gelang den Gästen dann der 2:2-Ausgleichstreffer, Fabian Zottmann brauchte nach einer Flanke alleinstehend am langen Pfosten nur noch einzunicken.

     

SC Stirn: Trost, B. Schneider, Meyer, Kascher, Neugebauer, F. Halmheu, Landwehr, Gruber, D. Höppler, M. Höppler, Lämmermann (Bräunlein, Missberger, M. Schneider)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook App Icon

© 2019 bei SC Stirn e.V.