26. Spieltag – 10.06.2018: SC Stirn – SC Schwabach 04 II 2:1 (0:0)

12.06.2018

26. Spieltag – 10.06.2018: SC Stirn – SC Schwabach 04 II  2:1  (0:0)

 

Um am letzten Spieltag den direkten Abstieg doch noch vermeiden zu können, kämpfte die Stirner Mannschaft gegen den Favoriten aus Schwabach auch taktisch  geschickt und siegte überraschend mit 2:1. Allerdings wusste man bei der anschließenden  Saisonabschlussfeier noch nicht, ob man sich richtig darüber freuen darf oder trotzdem absteigen muss. Dies sollte sich erst am späten Dienstag Abend entscheiden.

 

Das vom souveränen Schiedsrichter Scharping (Gunzenhausen) geleitete und faire Spiel fand erstmals auf den kleinerem B-Platz statt, um die Abwehrarbeit gegen die Torjäger Tekdemir und Guguk zu erleichtern, sowie auch selbst mit weiten Bällen torgefährlicher zu agieren. Mit einem Freistoß von Brandner an die Latte (6.) und zwei gefährlichen Schüssen von Schuster (15.,22.)  ging die Rechnung auf, da auch Tekdemir bei der ersten Schwabacher Chance im letzten Moment von Gruber geblockt wurde (25.). Für Unruhe in Schwabacher Tornähe sorgten immer wieder die Halmheu-Brüder, Daniel Höppler und Schuster. Nach einigen vergebenen Chancen konnte sich Stirn bei Torwart Baumann bedanken, der mit zwei klasse Paraden einen Rückstand verhinderte (33.). Nachdem die Schwabacher Flanken von den kopfballstarken Michael Höppler und Landwehr sicher abgewehrt wurden, hatte Schwabach nur sehr wenige Torchancen. Taktisch geschickt erwies sich auch die konsequente enge Manndeckung durch Monatzetter und Benni Schneider, die beide ein sehr gutes Spiel machten. Das 1:0 durch Daniel Höppler nach einem Schwabacher Abwehrfehler war dann auch verdient. Sogar ein zweiter Treffer in der ersten Halbzeit war möglich, als Christoph Halmheu am Schwabacher Torwart scheiterte (45.).

 

Tekdemir gelang in der 52. Minute der Ausgleichstreffer, nachdem er direkt nach der Halbzeitpause noch am langen Pfosten vorbei zielte. Schwabach wurde stärker und Stirn verlegte sich vorrangig auf Konter, die über den heute sehr guten Florian Halmheu über die linke Angriffsseite und mit weiten Pässen über seinen Bruder Christoph vorgetragen wurden. Trotz einiger Torschüsse von Schuster und Florian Halmheu gelang noch kein Führungstreffer. Mit der Einwechslung von Meyer und Klein konnte das Stirner Spiel nochmals belebt und ab der 65. Minute wieder ausgeglichen gestaltet werden. Wie in der ersten Halbzeit hätten wieder Daniel Höppler, Florian Halmheu und Schuster  mehrmals die Führung erzielen können. Nach einem Pfostenschuss von Tekdemir (81.) war es dann soweit. Einen Rückpass von Florian Halmheu verwandelte Schuster mit einem Flachschuss zum umjubelten 2:1(82.). Mit vereinten Kräften konnte der Vorsprung über die Zeit gerettet und eine geschlossene Mannschaftsleistung belohnt werden. Für die Saisonabschlussfeier und für die Zukunft der Mannschaft ein Sieg mit positiver Wirkung, selbst wenn es für den Klassenerhalt nicht mehr reichen sollte.  

Diese Entscheidung fiel am späten Dienstag-Abend, durch den Sieg des Mitkonkurrenten im letzten Spiel wird der SC Stirn in der kommenden Saison 2018/2019 in der A-Klasse auf Torejagd gehen.

 

SC Stirn: Baumann, Gruber, Landwehr, Höpple M., Brandner, Monatzetter, Halmheu Chr., Halmheu F., Höppler D., Schneider B., Schuster (Zeiner, Meyer, Klein, Schneide M., Kascher, Bartenschlager)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook App Icon

© 2019 bei SC Stirn e.V.