25. Spieltag – 03.06.2018: DJK Veitsaurach – SC Stirn 4:1 (1:1)

03.06.2018

25. Spieltag – 03.06.2018: DJK Veitsaurach – SC Stirn  4:1  (1:1)

 

Wieder ein Spiel, in dem beide Mannschaften noch immer um den Aufstiegs-, bzw. den Abstiegs-Relegationsplatz kämpften. In der fairen Begegnung siegte Veitsaurach letztendlich verdient, da die Chancenverwertung besser war. Im letzten Heimspiel verabschiedete Veitsaurach vor dem Spiel vier verdiente Spieler, darunter auch den neuen Stirner Trainer Michael Lämmermann.

In dem abwechslungsreichen Spiel dominierte anfangs Veitsaurach, konnte sich aber nicht entscheidend gegen die mittlerweile gut eingespielte Stirner Viererkette durchsetzten. Schuster mit einem Fernschuss über das Tor (15.) und einem schnell ausgeführten Freistoß, den der Veitsauracher Torwart gerade noch parieren konnte (16.), sowie Daniel Höppler mit einem Kopfball an die Latte auf Flanke von Brandner (20.), hätten Stirn in Führung bringen können. Im Gegenzug gelang Veitsaurach das 1:0 (21.). Nach einem Pfostenschuss schien die Situation bereits geklärt, doch ein fataler Abspielfehler ermöglichte einen erneuten Torschuss, der für Torwart Baumann nicht zu halten war. Stirn gelang die passende Antwort in der 25. Minute. Mit einem Schuss aus 16 Meter unter die Latte erzielte Daniel Höppler das 1:1. Der agile Landwehr sorgte auch in der Stirner Offensive für gute Ideen. Seinen weiten Diagonalpass nahm Schuster volley, verfehlte aber das Tor. Veitsaurach war besonders gefährlich, wenn Torjäger Schneider den Ball hatte oder Lämmermann zum Freistoß antrat. Beide erzielten in der 1. Halbzeit jedoch kein Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff lenkte Torwart Baumann einen Schuss mit den Fingerspitzen über die Latte.

Die erste Stirner Chance in der zweiten Halbzeit hatte Meyer, der aus halbrechter Position über das Tor schoss (47.). Bis zur 63. Minute vergaben beide Mannschaften ihre Chancen, bis der neue Stirner Trainer erneut zu einem Freistoß antrat und Veitsaurach mit 2:1 in Führung schoss. Michael Höppler löste sich anschließend aus der Viererkette, um das Stirner Angriffsspiel zu beleben, ermöglichte dadurch den Veitsaurachern aber auch mehr Platz für ihr Kombinationsspiel. Monatzetter, Klein und Schneider B. hatten defensive Schwerstarbeit zu leisten. Der Ausgleichstreffer lag bei Chancen von Florian Halmheu (77.) und immer wieder Schuster per Kopf mehrmals in der Luft. Veitsaurach machte es besser und entschied das Spiel in der 80. Minute mit dem 3:1. Bei hochsommerlichen Temperaturen war kein Aufbäumen mehr möglich. Das 4:1 nach geschickt vorgetragenem Konter gegen eine entblöste Stirner Abwehr war dann nur noch Formsache. Selbst am letzten Spieltag gegen Schwabach besteht noch die Chance auf den Relegationsplatz, einen eigenen Sieg und eine Niederlage der SG Wassermungenau/Wernfels vorausgesetzt. 

 

SC Stirn: Baumann, Höppler M., Schneider B., Klein, Landwehr, Monatzetter, Meyer, Schuster, Höppler D., Halmheu F., Brandner (Kascher, Schneider M., Zeiner)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook App Icon

© 2019 bei SC Stirn e.V.