Nachholspieltag 31.05.2018: SC Stirn – SV Kammerstein 3:3 (1:1)

01.06.2018

Nachholspieltag 31.05.2018: SC Stirn – SV Kammerstein  3:3  (1:1)

 

Das Nachholspiel am Donnerstag, bei insgesamt noch drei Spielen, war eventuell die letzte Chance  mit einem Sieg doch noch den Relegationsplatz zu erreichen. Gegen die Spitzenteams Veitsaurach und Schwabach wird es eher noch schwerer  zu punkten.

Das Spiel bestimmte vom Anpfiff an Kammerstein und erzielte bereits in der 3. Minute das 0:1. Gegen den Flachschuss von Marin aus halblinker Position war Torwart Fröhlich machtlos . Bevor sich die Stirner Abwehr sortieren konnte, hätte Kammerstein das Spiel mit zwei Pfostenschüssen (5. und 15. Spielminute) bereits frühzeitig entscheiden können. Die Stirner hatten in der gesamten ersten Halbzeit große Mühe sich eigene erfolgversprechende Chancen zu erspielen und gleichzeitig einen höheren Rückstand zu verhindern. Insbesondere der Kammersteiner Torjäger Marin sorgte immer wieder für brenzlige Situationen. Als alle schon auf den Halbzeitpfiff warteten, gab es einen Elfmeter für Stirn. Daniel Höppler wurde vom Kammersteiner Torwart gefoult und Brandner verwandelte gewohnt sicher zum etwas überraschenden 1:1.

 

Beflügelt vom Ausgleichstreffer bestimmten die Gelb-Blauen die Anfangsphase der zweiten Halbzeit und belohnten sich mit zwei schönen Toren. Klein, der für den verletzten Gruber eingewechselt wurde, spielte einen exakten Pass auf den schnellen Christoph Halmheu, der den Ball zum 2:1 (55.) am Torwart vorbeispitzelte. Mit einem herrlichen Schlenzer direkt in den Torwinkel erhöhte Florian Halmheu auf 3:1 (60.). Vermeintlich ein beruhigender Vorsprung, da mittlerweile auch die Abwehr mit Landwehr, Michael Höppler, Meyer und Monatzetter besser stand. Jedoch bereits in der 65. Minute köpfte Buckley eine weite Flanke zum vermeidbaren Anschlusstreffer ein. Kammerstein wurde dadurch stärker und drängte auf den Ausgleichsteffer, den Torwart Fröhlich mit einer klasse Parade noch verhindern konnte (73.). Als Christoph Halmheu bei einem Konter über Schuster und Daniel Höppler am Kammersteiner Torwart scheiterte und die mögliche Vorentscheidung vergab (74.), ahnte man schon den weiteren Spielverlauf. Trotz erneut hervorragendem Einsatz bei subtropischem Wetter, konnte das 3:3 durch einen Freistoß nicht verhindert werden (85.). Insgesamt ein gerechtes Unentschieden, das sich für Stirn im Abstiegskampf wie eine Niederlage anfühlt.

 

SC Stirn: Fröhlich, Gruber, Landwehr, Höppler M., Brandner, Monatzetter, Halmheu Chr., Halmheu F., Höpper D., Schneider B., Schuster (Zeiner, Klein, Schneider M., Meyer, Kascher)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook App Icon

© 2019 bei SC Stirn e.V.