8. Spieltag – 30.09.2017: TV 21 Büchenbach II – SC Stirn 2:2 (1:1)

02.10.2017

8. Spieltag – 30.09.2017: TV 21 Büchenbach II – SC Stirn 2:2  (1:1)

 

Das Samstagsspiel ohne Sieger war eine Bestätigung der prekären Tabellenplätze beider Mannschaften, wobei der SC Stirn in der Schlussphase einem wichtigen Dreier näher war. So war man bei den Stirnern über den einen Punkt mehr enttäuscht als erfreut. Ohne Unterstützung aus der personell dezimierten Bezirksligamannschaft konnten die erneut auf vielen Positionen veränderten Stirner ein ausgelichenes Spiel erzwingen. Kämpferisch vorbildlich und mit den besseren Torchanchen wurden die technischen Vorteile der Büchenbacher egalisiert. Die Schwächen in der Büchenbacher Abwehr wurden insbesondere bei langen Bällen in die Spitze deutlich. So konnte sich Christoph Halmheu bereits in der 4. Minute zweikampfstark durchsetzen und mit einem Flachschuss das 0:1 erzielen. Weitere Chancen von Kowald und Schuster reichten nicht für ein weiteres Tor, so dass Torwart Baumann bei einem schnellen Angriff über die linke Seite gegen den satten Schuss von Niedermüller (15.) machtlos war. Zuvor und danach verhinderte er aufmerksam und reaktionsschnell weitere Gegentore. Bei vielen Zweikämpfen war der souveräne Schiedsrichter mit Ermahnungen und gelben Karten immer Herr der Lage, auch wenn ihm aus der Sicht der Stirner zwei bedeutsame Fehlentscheidungen unterliefen. Der Abseitspfiff gegen den alleine auf das Büchenbacher Tor zustürmenden Kowald war unberechtigt (25.) und beim Traumtor in den Winkel von Florian Halmheu (80.)  hat er die Vorteilsregel nicht angewandt. Die 2. Halbzeit begann mit einer zwanzigminütigen Drangphase der Büchenbacher, in der sich die neu formierte Abwehr mit Höppler M., Meyer, Eitel und Halmheu, sowie Torwart Baumann erfolgreich wehrte und keinen Gegentreffer zuließ. Mühsam aber erfolgreich konnten sich die Stirner über Schwab und Daniel Höppler von dem Angriffsdruck befreien und etwas überraschend das 1:2 erzielen (75.).  Mit einem platzierten Schuss aus elf Metern  gelang dem kurz zuvor eingewechselten Andreas Bräunlein gegen nachlassende Büchenbacher der umjubelte Führungstreffer. Mit dem irrtümlich nicht gegebenen 1:3 in der 80. Minute hätte das Spiel entschieden sein können. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr bescherte den Büchenbacher praktisch im Gegenzug den Ausgleichstreffer durch Burkhardt (82.).  Zum Spieler des Tages hätte Bräunlein, der jüngste Stirner Stürmer werden können, wenn er in der 92. Minute alleine vor Torwart Niedermüller das 2:3 erzielt hätte. Leider sprang der Ball vom Pfosten nicht ins Tor, sondern zurück ins Spielfeld.

 

SC Stirn: Baumann, Höppler M., Meyer, Schwab, Eitel, Schneider, Schuster, Höppler D., Halmheu F., Halmheu Chr., Kowald (Bräunlein, Spiegl, Zeiner)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook App Icon

© 2019 bei SC Stirn e.V.