top of page

20. Spieltag: 23.04.2023: SG Röttenbach/Mühlstetten – SC Stirn 0:1 (0:0)

Das Wetter passte, die Reserven hatten sich in Mühlstetten mehr oder weniger friedlich mit einem 2:2 Unentschieden getrennt und so freute man sich auf ein schönes Derby der ersten Mannschaften in Röttenbach. Im Vorfeld erwartete man ein Duell auf Augenhöhe, und so sollte es dann auch kommen.


Zu Beginn versuchten die Gastgeber, durch Distanzschüsse zum Erfolg zu kommen. Diese waren aber entweder zu ungenau, oder aber die Stirner Abwehr konnte klären. Kaum anders war es auf der anderen Seite. Auch die Röttenbacher Hintermannschaft erledigte ihre Aufgabe zuverlässig. Eine hundertprozentige Chance zur Führung vergab Akif Er nach 18 Minuten, als er recht unbedrängt den Ball aus ca. 12 Metern neben das Tor von Philipp Trost setzte. Im weiteren Verlauf blieben die Abschlüsse der Heimelf zu ungenau. Auf Seiten der Gäste agierte man im letzten Drittel oft zu unbedacht und hektisch. So ging es erst einmal torlos in die Kabinen.


Nach Wiederanpfiff dauerte es ein wenig, ehe Julian Liegel für ein erstes Highlight sorgte. Sowohl Hajdufi, als auch Johannes Roth konnten aber die Schüsse des Stürmers blocken und Schlimmeres verhindern. Die Gelb-Blauen konnten sich nun eine Überlegenheit erspielen, die nach 63 Minuten noch nicht belohnt wurde. Roth bediente Daniel Höppler in der Box. Dessen Kopfball geriet jedoch zu schwach. Drei Zeigerumdrehungen später lief es dann besser. Schweiger leitete den Ball mit der Hacke weiter zu Di Muro, der sich über die linke Seite durchsetzen konnte. Für die schöne Hereingabe bedankte sich dann Daniel Höppler mit dem 0:1. Bei den Platzherren kam nun zusehends Unsicherheit auf, was sechs Minuten vor dem Ende fast zum 0:2 führte. Ohne wirkliche Bedrängnis versuchte ein Abwehrspieler den Ball zur Ecke zu klären. Mit ein wenig Glück streifte der Ball aber am rechten Torpfosten vorbei. Die letzte Chance des Spiels verzeichnete erneut Höppler. Sein Schuss verfehlte den Kasten von Jonas Kupfer nur knapp.


Durch diesen Sieg hat sich die Eberhardt-Truppe den Klassenerhalt so gut wie gesichert und kann nun ein wenig befreiter in die nächsten Spiele gehen. Am kommenden Sonntag erwartet man die auf dem fünften Platz rangierenden Leerstettener. Mit einem Sieg könnte man mit den Gästen nach Punkten gleichziehen. Eine Woche später checken dann die Teams der DJK Abenberg in der Gästekabine auf dem Stirner Waldsportgelände ein.



SC Stirn: Trost, Jo. Roth, Meyer, Hajdufi, Monatzetter, Weeger, Schweiger, D. Höppler, Va. Steines, Eberhardt, Di Muro, (T. Kummerer, Schuster, Bräunlein, M. Schneider)


SGRM: Kupfer, Rückert, Anderle, Ritzer, Wechsler, Probst, J. Liegel, Miehling, Er, Trost, (V. Liegel, Singer)


Reserven: SGRM II - SC Stirn II 2:2 (beide Stirner Treffer durch Andreas Bräunlein)


Comentários


bottom of page