17.Spieltag: SC Stirn 1:0 SV Großweingarten

Verfolgerduell am Waldsportplatz in Stirn. Der Tabellendritte aus Stirn empfing den Tabellenzweiten aus Großweingarten zum Topspiel. Beide Mannschaften waren vor der Partie punktgleich, ledeglich die Tordifferenz trennte beide Teams.

Wohl auch aufgrund dieser Ausgangslage tasteten sich beide Mannschaften in der Anfangsphase vorsichtig ab. Wobei der SC Stirn mehr vom Spiel hatte. Die erste gefährliche Situation beschwor Stirns Flo Schön herauf, der mit einem gut getretenen Freistoß am Gästekeeper scheiterte (19. Spielminute). Mit zunehmender Spieldauer kam die Heimmannschaft zu immer mehr Chancen, die aber durch die vielbeinige SVG Abwehr oft im letzten Moment geblockt wurden. Doch in der 39. Spielminute brachte Großweingarten kein Bein mehr dazwischen: Daniel Höppler vollendete eine bärenstarke Flanke von Rico Di Muro mit einem Schuss ins linke Kreuzeck. Diese Führung war zu diesem Zeitpunkt auch verdient, da die Gäste offensiv sehr zurückhaltend waren. So ging es auch mit dem knappen Stirner Vorsprung in die Kabinen. Wie der erste Abschnitt wurde auch der Zweite von einem Freistoß von Flo Schön eröffnet. Doch abermals konnte der SVG-Schlussmann stark parieren. In der 65. Minute erzielte Stirn vermeintlich das 2:0, doch der Schiedsrichter wollte eine Abseitsposition von Harald Schuster erkannt haben. Da es in der A-Klasse noch keine kalibrierten Abseitslinien gibt, zählte der Treffer nicht. Kurz darauf wäre eine Großweingartener Freistoßflanke fast zum Ausgleich ins Tor gesegelt, aber Stirns Nummer 1 konnte den Ball gerade noch zur Ecke klären. In den Schlussminuten verteidigte Stirn den knappen Vorsprung leidenschaftlich und ließ keine nennenswerten Torchancen mehr zu. So pfiff der Schiedsrichter die Partie nach 93 Minuten ab und der SCS konnte sich über verdiente drei Punkte freuen.

Mit diesen überholte man auch den Gegner in der Tabelle und liegt jetzt auf Platz zwei. Somit war das letzte Heimspiel dieses Jahres ein voller Erfolg für die Lämmermänner. Am nächsten Sonntag gastiert man dann beim TSV Georgensgmünd.


AUFSTELLUNG SC STIRN:

Trost, J.Roth, Hajdufi, M.Höppler, N.Meyer, Schön, Dietrich, Di Muro, D.Höppler, Weeger, Schuster (Monatzetter, Lämmermann, Missberger, Bräunlein)