13. Spieltag: 05.11.2022: SC Großschwarzenlohe II - SC Stirn 5:3 (1:2)

Zum letzten Spiel der Hinrunde war das Team des SC Stirn bereits am Samstag bei der U23 des SC Großschwarzenlohe zu Gast. Die bisherigen Ergebnisse der Landesliga-Reserve ließen im Vorfeld keinen wirklich zuverlässigen Rückschluß auf deren Stärke zu und so ging man mit Respekt, aber auch mit Selbstvertrauen in die Partie.

Diese Herangehensweise wurde prompt auch mit der Führung durch Spielertrainer Michael Eberhardt nach zehn Minuten belohnt. Es sollte aber auch lediglich weitere zehn Minuten dauern, bis die Platzherren ausgleichen konnten. Für zwei SCG-Akteure war die Stirner Abseitsfalle erfolgreich zugeschnappt, nicht allerdings für Marco Deininger, der zum 1:1 einschoss. 27 Minuten waren vorüber, als Johannes Roth seine Kopfball-Qualitäten wiederholt unter Beweis stellte und einen Eckball von Di Muro zur erneuten Gästeführung veredelte. Die Spielanteile waren ziemlich gerecht verteilt. Groß´lohe gefiel durch schnelles, gut organisiertes Passspiel nach vorne. Allerdings fehlte dann die letzte Konsequenz bei Ballannahme und –behauptung. Nachdem dies auf Seiten der Gelb-Blauen keinen Deut besser war, wechselte die Richtung immer wieder recht schnell.

Dieses Bild bot sich den Zuschauern auch im zweiten Durchgang. Nach 65 Minuten ermöglichte das viel zu passive Verhalten in der Stirner Mannschaft den Ausgleich durch Nerreter. Auch nach 71 Minuten war das Defensivverhalten nicht energisch genug. Zu allem Übel fälschte Kummerer einen Schuß zum 3:2 ins Tor ab und Trost konnte nur hinterherschauen. Vom Anstoß weg sorgte dann aber wieder Stirn in Person von Rico Di Muro für Gefahr. Er konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden und Eberhardt markierte vom Elfmeterpunkt souverän den Ausgleich. Unverständlicher Weise gab dies der Heimelf ein wenig mehr Auftrieb. Das Zweikampfverhalten der Gäste ließ zu wünschen übrig und die Treffer Nummer 4 durch Niefnecker (84.) und Nr. 5 durch Vasyuta waren die logische Konsequenz. Letzlich eine etwas ärgerliche Niederlage, da man lange auf Augenhöhe agierte.

Mit der Ausbeute der Hinrunde kann man als Aufsteiger allerdings zufrieden sein. Dies gilt es nun aber zu bestätigen. Am kommenden Samstag ist man beim SV Pfaffenhofen zu Gast, der sicherlich nach der hohen Niederlage (0:5) zum Saisonauftakt eine Rechnung begleichen möchte. Anschließend empfängt man den TSV Rohr auf dem heimischen Rasen.


SC Stirn: Trost, T. Kummerer, Jo. Roth, Meyer, Hajdufi, Monatzetter, Schweiger, D. Höppler, Schuster, Eberhardt, Di Muro, (Geiselsöder, Neugebauer, Missberger)

SC Groß´lohe II: Ernesti, Swoboda, Güttler, Nerreter, Schmidtlein, Bieber, Deininger, Sieber, Aramyan, Niefnecker, Redl, (Touray, Schmidt, Vasyuta, Sadojevic, Freller)

Reserve: TSV Georgensgmünd II – SC Stirn II 3:0